Surf-Tip

Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Heimat-Pfalz.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Heimat-Pfalz.de.

Unsere Empfehlungen

Folgt die Kaiserpfalz Lautern dem Stil der Normannenpaläste in Palermo?

t kaiserpfalz klBei einer Studienreise in Sizilien erklärte der Reiseleiter, dass der Stil der normannischen Königspaläste in Palermo mit ihrer Einbeziehung von Wasserspielen, Brunnen, Gartenanlagen und Tiergärten im 12. Jahrhundert nur noch in Kaiserslautern und am Königshof in England zu finden war. Dies machte mich hellhörig und ich ließ mir die Quelle zu dieser Aussage besorgen.

Weiterlesen: Folgt die Kaiserpfalz Lautern dem Stil der Normannenpaläste in Palermo?

Die Katastrophe des Pfälzischen Erbfolgekriegs

Die Stadt Speyer hatte sich noch nicht vom Dreißigjährigen Krieg und seinen Folgen erholt, als sie in der Pfingstwoche des Jahres 1689 im Pfälzischen oder Orléansschen Krieg (1688–1697) das Ziel von französischen Truppen wurde. Unter den zahlreichen Kriegen des 17. und frühen 18. Jahrhunderts nimmt der Pfälzische Erbfolgekrieg aufgrund der grausamen Praxis der »verbrannten Erde«, die von den französischen Kriegsherren verfolgt wurde, einen besonderen Platz ein. Im Jahr 1689 fielen den Kämpfen zahlreiche Städte, Burgen und Dörfer am Nieder-, Mittel- und Oberrhein zum Opfer, so – neben Speyer – Heidelberg, Mannheim, Worms, Oppenheim, Bingen, Kreuznach, Alzey, Frankenthal, Rastatt, Pforzheim und Offenburg. 

Weiterlesen: Die Katastrophe des Pfälzischen Erbfolgekriegs

Die Anfänge von Festung und Stadt - Die Gründung der Zitadelle Friedrichsburg

Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz, Kupferstich von Jacques Granthomme, um 1608Der Plan, am Zusammenfluss von Rhein und Neckar eine Festung zu errichten, spiegelt die im letzten Drittel des 16. Jahrhunderts immer schärfere Kontur gewinnende Großmachtpolitik der pfälzischen Kurfürsten wider. Ausgangspunkt dieser Entwicklung war die Konversion Kurfürst Friedrichs des Frommen (1559–1576) zum reformierten Glauben.

Weiterlesen: Die Anfänge von Festung und Stadt - Die Gründung der Zitadelle Friedrichsburg

Pfalz Migration

Pfalz Volkskunde

Heimat-Pfalz.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Heimat-Pfalz.de.
Impressum Ok Ablehnen